SG Englis-Kerstenhausen-Arnsbach
SG Englis-Kerstenhausen-Arnsbach

Marcel Brandt und Yannik Weber in Torlaune

Am vergangenen Sonntag siegten beide Teams der SG EKA gegen den TSV Moischeid.

SG EKA I – TSV Moischeid I 2:0 (1:0). In einer insgesamt ausgeglichenen Begegnung brachte Marcel Brandt die SG in der 20. Minute mit 1:0 in Front. Danach verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen, scheiterten aber am gut aufgelegten Engliser Torwart Tim Brückmann. Im zweiten Abschnitt wog die Partie hin und her. Doch ein Tor wollte zunächst nicht fallen. Marcel Brandt machte schließlich mit seine Treffer zum 2:0-Endstand alles klar und sicherte der SG EKA den letztlich verdienten Dreier. Mit dem Sieg bleibt das Schäfer-Team weiterhin ungeschlagen und verteidigte Platz drei in der Tabelle.

EKA: Tim Brückmann – Nick Schüßler, Lukas Nuhn, Lars Bottenhorn, Martin Harling, Thorsten Hohmann, Pascal Seyfarth, Pascal Schneider, Marcel Brandt, Marcel Klug, Marcel Stock – Steffen Kögel, Lars Werner, Dennis Privsek

 

SG EKA II – TSV Moischeid II 5:0 (1:0). Die SG-Reserve hatte bei großer Hitze den längeren Atem und siegte letztlich auch in der Höhe verdient mit 5:0.Spieler des Tages war Yannik Weber, dem ein lupenreiner Hattrick gelang. Torfolge: 1:0 Fabian König (43.), 2:0, 3:0, 4:0 Yannik Weber (53., 65., 75.), 5:0 Davut Afsin (88.).

EKA: Dennis Privsek – Hashem Ramo, Davut Afsin, Fabian König, Manuel Mrosek, Alaa Alshahade, Steffen Runde, Jöärg Schläfer, Yannik Weber, Dada Khoda Akrami, Sharagha Azizi.

 

Vorschau:

Rot-Weiß Gombeth erwartet die SG EKA

Am Sonntag tritt die Erste um 15 Uhr bei Rot-Weiß Gombeth an. Ungern erinnert man sich im Engliser Lager an die 2:0-Niederlage vom Frühjahr dieses Jahres. Doch mittlerweile hat sich das Team gefunden und wird versuchen, die Partie nicht so schnell aus der Hand zu geben.

 

Reserve: Spitzenspiel in Leimsfeld

Die Reserve spielt im Spitzenspiel der Kreisliga B 5 beim ungeschlagenen Rot-Weißen aus  Leimsfeld.

 

Jugendfußball:

A-Junioren Kreisliga:

JFV Eder/Schwalm – JSG A/B/B/M in Wabern (Sa. 16.20).

B-Junioren Gruppenliga:

JFV Eder/Schwalm – JSG Edertal in Wabern (Sa. 14.45)

C-Junioren Gruppenliga:

KSV Hessen Kassel II – JFV Eder/Schwalm

D-Junioren Gruppenliga:

JFV Eder/Schwalm – FSG Gudensberg in Wabern (So. 11.30)

 

SG Englis/K/A muss sich mit Remis in Wiera begnügen

TSV Wiera – SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach 2:2 (0:2)

Am Sonntag, den 21.08.2016 stand für unsere SG das Auswärtsspiel in Wiera an. Aufgrund der beiden ersten gewonnen Spiele und der bitteren Niederlage aus dem letzten Jahr, wollte man in der Schwalm zeigen, dass man diese Saison wesentlich gestärkter im Mannschaftsgeist ist und die nächsten drei Punkte einfahren.

Im Gegensatz zum Heimspiel gegen die Gruppenliga-Reserve der SG Immichenhain/Ottrau, musste Coach Roland Schäfer mit Marcel Klug und Torjäger Marcel Brandt auf zwei wichtige Stützen des Teams verzichten. Dafür waren die beiden Urlauber Manuel Mrosek und Lars Bottenhorn wieder mit an Bord. Manuel startete auch direkt in der Abwehrkette neben Thorsten Hohmann und Lucas Nuhn rutschte als Ersatz für Marcel Brandt auf die linke Außenbahn. Steffen Runge startete neben Steffen Kögel in der umgestellten Formation auf der Doppelsechs

Der Beginn verlief aber alles andere als gut für die Gäste. Bereits in den ersten 5 Minuten brannte es lichterloh in der Abwehr und so kam die Heimelf auch direkt verdient zur 1:0-Führung in der 5. Minute. Im Mittelfeld fand man keinen Zugriff und der Ball gelang zu Sami Türen, welcher aus ca. 20m ins linke untere Eck einschob. Hierbei ging in letzter Konsequenz aber auch die Abwehr zu spät auf den abschließenden Türen drauf.

Aber das sollte erst der Beginn der Drangphase des TSV Wiera sein. Denn nachdem Lion Rettig bereits einige gute Dribblings machen konnte, ging er in der 15. Minute gleich durch 4 Spieler hindurch und konnte letztendlich im Strafraum nur per Foul durch Manuel Mrosek gestoppt werden. SR Jan Bunjakowski entschied folgerichtig auf Strafstoß, welchen Sami Türen sicher zum 2:0 verwandelte. 

Nachdem auch danach keine richtige Ordnung ins Spiel der Engliser kam, reagierte Schäfer in der 30. Minute und wechselte Dennis Privsek und Lars Bottenhorn für Steffen Runge und Manuel Mrosek ein. Nun kam nach und nach etwas mehr Ruhe und Ordnung ins Spiel unserer SG und man konnte auch Akzente nach vorne setzen, die besten Chancen vergaben dabei noch Marcel Stock und Lucas Nuhn, die entweder den Ball neben das Tor setzten oder am Torwart scheiterten.

Nach 35 Minuten dann die Riesenchance zum Anschlusstreffer. Nachdem sich Lucas den Ball hoch in den Strafraum legen wollte, hielt diesen ein Wiera-Abwehrspieler klar mit der Hand auf und SR Bunjakowski gab vollkommen zurecht den zweiten Strafstoß an diesem Tag. Leider wurde dieser zu unplatziert geschossen und Keeper Leonhard Hakaj konnte den Ball parieren.

Somit ging es mit einer verdienten 2:0-Führung für die Heimelf in die Kabine. Die erste Halbzeit war dabei sehr hektisch, teilweise unsportlich und es wurden harte, unfaire Zweikämpfe geführt. Dies hatte zur Konsequenz, dass die erste Halbzeit sehr unruhig verlief und es mehrfach zu kleinen Rudelbildungen kam. Auf dem Weg in die Kabine dann der nächste Aufreger. Nach einer kleinen verbalen Auseinandersetzung, schlug ein Spieler der Heimelf unserem Spieler Dennis Privsek auf den Arm. Die regelkonforme Entscheidung wäre der Platzverweis für den Spieler von Wiera gewesen, SR Bunjakowski beruhigte aber lediglich die Gemüter, was vielleicht im Nachhinein nicht unbedingt die falsche Entscheidung war, denn die zweite Halbzeit verlief dann wesentlich ruhiger hinsichtlich der Emotionen beider Mannschaften. Hätte es hier den fälligen Feldverweis gegeben, wäre die Situation vermutlich komplett eskaliert.

Zurück zum Spielgeschehen: Die Halbzeitpause tat den Englisern sichtlich gut und so konnte man den zweiten Durchgang von Beginn an spielbestimmend gestalten. Dies hatte zur Konsequenz, dass man eine Reihe von guten Möglichkeiten hatte, doch sowohl Lucas Nuhn per zweimaligem Kopfball, Dennis Privsek per Volleyschuss aus 5 m als auch Marcel Stock per Flachschuss, konnten den Ball nicht im Gehäuse unterbringen. So dauerte es bis zur 72. Minute, bis sich das Blatt wenden sollte. Marcel Stock ging von rechts in den Strafraum und wurde von zwei Abwehrspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Auch hier entschied SR Bunjakowski wieder vollkommen richtig auf Strafstoß. Diesen verwandelte nun Pascal Schneider sicher zum 2:1-Anschlusstreffer. Bereits 3 Minuten später sollte der Ball wieder im Kasten der Heimelf zappeln. Nach einem strammen Schuss von rechts außen von Pascal Seyfarth, konnte der Keeper den Ball nur abprallen lassen und Dennis Privsek stand genau richtig und schob zum 2:2-Ausgleich ein.

Als nur drei Minuten später auch noch TSV-Spieler Tobias Krebs nach einer „Tätlichkeit“ gegen Nick Schüßler vom Platz gestellt wurde, standen die Zeichen auf Sieg für unsere SG und man versuchte vehement den Siegtreffer zu erzielen. Doch auch jetzt wurden noch eine Reihe von Chancen vergeben.

Mitten in der Drangphase dann der einzig grobe und spielbeeinflussende Fehler des Schiedsrichters. Bei einem langen Ball stand die Abwehrkette optimal und stellte den TSV-Spieler ca. 2 m ins Abseits, SR Bunjakowski übersah dies allerdings und so kam es zum kritischen Laufduell zwischen dem Spieler der Heimelf und unserem Keeper Marc Kleinmann, welcher einen Schritt zu spät kam und den TSV-Spieler ca. 25m vorm Tor halblinks zu Fall brachte. Hier hatte der SR in der Konsequenz keine andere Möglichkeit als auch Marc Kleinmann vom Platz zu stellen, was jedoch bei einem eigentlich angebrachten Abseitspfiff zu vermeiden gewesen wäre.  Nun kam Tim Brückmann ins Tor und Nick Schüßler musste dafür ausgewechselt werden. Und dieser stand bei der einzigen richtig gefährlichen Aktion der Heimelf noch einmal voll im Blickpunkt des Geschehens. Einen Schuss bekam Tim ans Knie und so prallte der Ball nach vorne zu Lion Rettig, welcher ansonsten die gesamte zweite Halbzeit von der Abwehr gut in Zaum gehalten werden konnte. Normalerweise verwertet Rettig solche Chancen mit verbundenen Augen, doch Tim konnte mit einem Blitzreflex den Ball noch mit dem Bein abwehren und Hohmann konnte dann anschließend kurz vor Linie endgültig klären.

Auch danach gab es noch ein, zwei Chancen für die Gäste, welche aber auch nicht verwertet werden konnten und so trennte man sich am Ende mit einem 2:2-Unentschieden. Für die Gäste aufgrund der ersten Halbzeit, in der man noch hätte höher hinten liegen können, auf der einen Seite ein gewonnener Punkt. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit und der Fülle von Torchancen, muss man aber im Endeffekt von zwei verlorenen Punkten sprechen, denn bei konsequenter Ausnutzung der Torchancen, hätte man locker mit 2:4 oder 2:5 gewinnen müssen.

Positiv ist zu erwähnen, dass nach dem Spiel alles ruhig blieb und man sich wieder freundlich bei dem ein oder anderen Bierchen über die vorangegangenen Spielereignisse austauschen konnte

Aufstellung SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach: Marc Kleinmann – Lucas Nuhn, Thorsten Hohmann, Pascal Schneider, Nick Schüßler (82. Tim Brückmann), Manuel Mrosek (30. Lars Bottenhorn), Steffen Kögel, Pascal Seyfarth, Martin Harling, Steffen Runge (30. Dennis Privsek) Marcel Stock. Ohne Einsatz im Kader: Sebastian Stede.

Tore: 1:0 Sami Türen (5.), 2:0 Sami Türen (15./Foulelfmeter), 2:1 Pascal Schneider (72./Foulelfmeter), 2:2 Dennis Privsek (75.)

Besondere Vorkommnisse: Leonhard Hakaj pariert Handelfmeter von Lucas Nuhn (35.), Rote Karte wg. grober Unsportlichkeit für Tobias Krebs (78./TSV Wiera), Rote Karte wegen Notbremse für Marc Kleinmann (82.)

Schiedsrichter: Jan Bunjakowski (TSV Schwarzenborn) – machte sich in der ersten Halbzeit das Leben selbst etwas schwer, da er zu spät klare Akzente setzte und daher keine klare Linie fand. In der zweiten Halbzeit hatte er das Spiel aber, bis auf die klare Abseitsentscheidung, wieder im Griff und schaffte es die grenzwertigen Emotionen aus der ersten Halbzeit aus dem Spiel zu halten.

TSV Moischeid zu Gast in der Möller-Arena

Für unsere SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach geht es nächsten Sonntag, den 28.08.16 in der heimischen Möller-Arena in Kleinenglis weiter. Um 13.15 Uhr spielt unsere zweite Mannschaft gegen die Reserve des TSV Moischeid und um 15.00 Uhr kommt es zum Duell der beiden ersten Mannschaften.

Hier kann auch mit einer spannenden Partie gerechnet werden, da beide Duelle in der Vorsaison bissig und kämpferisch stark geführt wurden.

Über zahlreiche Unterstützung unserer Fans würden sich beide Mannschaften natürlich sehr freuen!

Presse SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach

Die SG EKA bedankt sich bei der Autolackiererei  Daniel Weimann überAufwärmtrikots für die beiden Senioren-Teams. Ganz links im Bild sitzend der Sponsor Daniel Weimann

Weiter ungeschlagen

Lukas Nuhn macht alles klar

SG EKA – SG Immichenhain/Ottrau 2:1 (1:0). Die Gäste erwiesen sich wie erwartet als ein starker Gegner, der der SG EKA das Leben so richtig schwer machte. Die Schäfer-Schützlinge bewiesen jedoch Moral und boten dem Favoriten Paroli. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Marcel Stock, die Hausherren vier Minuten vor dem Seitenwechsel nicht unverdient mit 1:0 in Front. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich ohne jedoch den wieder einmal starken Marc Andree Kleinmann im Tor überwinden zu können. Besser machte es die der Tabellenzweiten, der in der 70. Minute durch Lukas Nuhn auf 2:0 erhöhten. Nach dem Anschlusstor durch Marvin Knoch (82.) wurde es noch einmal spannend. Doch mit Glück und Geschick brachte unser Team die Partie über die Zeit.

EKA: Marc Andree Kleinmann, Nick Schüßler, Lukas Nuhn, Steffen Runde, Martin Harling, Thorsten Hohmann, Pascal Seyfarth, Marcel Brandt, Marcel Klug, Marcel Stock, Tim Brückmann, Yannik Weber, Sebastian Stede, Dennis Privsek, Lars Werner.

 

Sebastian Stede nervenstark

SG EKA II – FSV Allmuthshausen 2:2 (1:1). Das Spitzenspiel endete letztlich mit einem gerechten 2:2-Remis. Nach der frühen Führung durch Sebastian Stede (3. FE), glichen die Gäste durch Andreas Fousek noch vor der Pause aus (34. FE). Nach der Pause ging der FSG durch Lukas Kanthus mit 2:1 in Führung und alles schien auf einen Sieg der Gäste hinzudeuten. Aber die Reserve der SG EKA fand über eine klasse Moral ins Spiel zurück und erzielte durch einen weiteren Strafstoß nach einer Notbremse durch Sebastian Stede den verdienten Ausgleich (78. FE).

EKA: Tim Brückmann, Hashem Ramo, Davut Afsin, Dade Khoda Akrami, Sebastian Stede, Enrico Harling, Ibrahim Yasseni, Yannik Weber, Dennis Privsek, Alaa Alshahade, Sharagha Aizi, Leander Stock.

 

Vorschau:

TSV Wiera - SG EKA (So. 15 Uhr). Das wird wohl die erste harte Nuss für unser Team werden. Die Gastgeber sind mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Nach dem 3:0 bei der SG Hoher Knüll, verlor der TSV am Sonntag mit 1:4 bei der SG Hülsa/Knüll. 

 

Zweite: Spielfrei

11:0-Tore und 6 Punkte

Zwei Siege zum Saisonauftakt: 11:0-Tore und 6 Punkte

SV Ascherode – SG EKA 0:4 (0:3). Gegenüber der letzten Saison, als die Mannschaft noch mit 2:4 in Ascherode unterlag zeigte sie diesmal ein ganz anderes Gesicht. Von Beginn an bestimmten die Schäfer-Schützlinge die Partie und legten bereits in der ersten Hälfte den Grundstein zum Sieg. Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie zusehends, wobei allerdings die Gäste die besseren Möglichkeiten besaßen um das Ergebnis noch auszubauen. Lediglich Marcel Stock traf noch zum 0:4. Tore: 0:1 Martin Harling (9.), 0:2 Pascal Seyfarth (22.), 0:3 Steffen Kögel (43.), 0:4 Marcel Stock (90.). Aufstellung: Marc Andree Kleinmann – Nick Schüßler, Lukas Nuhn, Steffen Kögel, Thorsten Hohmann, Martin Harling, Pascal Seyfarth, Pascal Schneider, Marcel Brandt, Marcel Klug, Marcel Stock, Timo Körner, Sebastian Stede, Steffen Runde, Lars Werner. Trainer Roland Schäfer

 

SV Ascherode II – SG EKA II 0:7. In ihrem ersten Spiel nach über einem Jahr landete die Reserve in Ascherode einen auch in der Höhe verdienten 7:0-Sieg. Bei besserer Ausnutzung der Chancen wäre auch ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.

 

U.V.

SG EKA - SG Schwarzenberg/Röhrenfurth 2:2 (2:1). Zu einem achtbaren Remis kam die SG EKA gegen die neugegründete Spielgemeinschaft. Vor allem war es wieder einmal Marc-Andree Kleinmann, der auf sich aufmerksam machte, diesmal nicht im Tor, das von Tim Brückmann gehütet wurde sondern im Feld er sorgte mit seinen Treffern für die SG EKA für einen 2:0-Vorsprung (6., 16.). Eine Minute vor der Pause schaffte Ruslan Musin den Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel verlief die Partie ausgeglichen. Am Ende forcierten die Gäste den Druck und  kamen acht Minute vor Schluss durch Aswin Manmatharasa zum Ausgleich. 

 

SG EKA – Tuspo Rengershausen II 2:1 (2:1). Gegen die Gruppenliga-Reserve zeigte die SG EKA erneut eine gute Leistung und siegte nicht unverdient. Bereits zur Pause stand das Ergebnis fest, auch wenn sich für beide Teams noch Chancen ergaben. Tore: 1:0 Lukas Nuhn (5.), 2:0 Marc Andree Kleinmann (29.), 2:1 Steffen Krug (43.).

 

Spielpläne 2016/17

Spiele der SG EKA - Saison 2016/17 - NEU -
Spielplan Vorrunde B3+B5-2.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [14.4 KB]

Senioren:

 

Trainingszeiten

 

Dienstags:   19:00 - 20:45 Uhr 

 

Donnerstags: 19:00 - 20:45 Uhr

 

Roland Schäfer 

 

Jugendförderverein Wabern-Englis

Englis und Wabern gründen Jugendförderverein

Am 25.03.2016 wurde der Jugendförderverein Eder-Schwalm mit den Stammvereinen TSV Wabern, Viktoria Großenenglis, SW Kleinenglis, SW Arnsbach und RW Kerstenhausen gegründet.

Der JFV wird in den Altersklassen D-, C-, B- und A-Jugend mit je mindestens zwei Mannschaften spielen. In der B-, C- und D-Jugend wird in der Gruppenliga und der Kreisliga gespielt. In der A-Jugend ist das Ziel auch Gruppenliga und Kreisliga zu spielen.

Ziel des JFV ist es, Spielern der Region die Möglichkeit zu bieten oberhalb der Kreisliga zu spielen. Aus diesem Grund ist der JFV offen für andere Vereine. Mit dem Beitritt können Spieler dem JFV abgestellt werden, ohne dass diese den Stammverein verlassen müssen. Der Beitritt ist unabhängig vom restlichen Jugendspielbetrieb der einzelnen Stammvereine, d.h. der Spielbetrieb kann unabhängig fortgeführt werden.

Der JFV erwirtschaftet kein eigenes Geld und wird ausschließlich von den Stammvereinen getragen. Mit dem Beitritt in den JFV muss jeder Stammverein eine kleine Beitrittsgebühr zahlen. Danach zahlt jeder Stammverein vierteljährlich anteilig der Anzahl Spieler in jeder Altersklasse. So hat ein Stammverein keine Kosten, wenn er keine Spieler dem JFV abstellt. Der JFV rechnet mit den Stammvereinen ausschließlich die auflaufenden Kosten (Schiedsrichter, Versicherung Spieler) in jeder Altersklasse ab.

Zum Start in die neue Serie sucht der JFV noch Sponsoren, die sich an den Kosten für Trainingsanzüge/Trikots beteiligen. Alle Sponsoren werden öffentlich bekannt gegeben, kommen auf die Homepage und werden per Aufdruck auf die Sportkleidung kommen.

 

Training:

 

A-Jugend 16/17

Trainer: 

 

B-Jugend 16/17

Trainer Robin Schüßler, Björn Thiel und Marcel Warich.

 

C-Jugend, 16/17

Trainer: Jörg Dittmar, Borislaw Kudlar, Christian Lorenz

 

D-Jugend, 16/17

Trainer: Michael Krutzsch, Stefan Pietsch, Salvatore Blefari, Sven Kleimann, Andreas Winter und Marcel Hofmann.

 

Zum Start in die neue Saison sucht der JFV noch Sponsoren, die sich an den Kosten für Trainingsanzüge und Trikots beteiligen. Alle Sponsoren werden öffentlich bekannt gegeben, kommen auf die Homepage und werden ihren Aufdruck auf die Sportbekleidung bekommen. 

 

Kontakt:

Michael Reckhart

Am Betzigeröder Weg 17

34596 Bad Zwesten

Handy: 01573/4287957

E-Mail: michael.reckhart@t-online.de

 

Michael Reckhart

Wer hat Lust auf Fußball?

Für jeden, der in seiner Freizeit mehr Bewegung möchte, ist der richtige Verein. Denn Fußball steht bei uns im Mittelpunkt. Wir suchen ständig ambitionierte Spieler aller Altersklassen, die mit dem Ball umgehen können und Spaß daran haben, mit zehn weiteren Fußballfreunden auf dem Rasen zu stehen.  Ebenso sind selbstverständlich auch alle Freizeitkicker bei uns willkommen, die in ihrer Freizeit nicht auf die für uns schönste Nebensache der Welt verzichten wollen.

Ob Spieler oder Fan, ob jung oder alt, Partner oder Sponsor bei unserem Verein werden alle Spaß haben und in einer tollen Gemeinschaft zusammenarbeiten, denn unsere Aktivitäten gehen über den Fußball hinaus. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, nachdem Sie sich einen ersten Eindruck auf unserer Homepage verschafft haben.

Hier finden Sie uns:

SG

Englis/Kerstenhausen/

Arnsbach

Sportplatz Kleinenglis

 

Großenengliser Straße 19

34582 Borken (Hessen)

Sportplatz: +49 5682 3736

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Spielpläne des FV Eder-Schwalm

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach